DMK-Institut finden
banner

Susan’s Beauty Blog


Rosazea! Die nackte Wahrheit.

image

by Susann Ellsworth | 03.04.2019 | Hautprobleme

Teile diesen Post:

Ursache und Behandlung der Hautstörung

Rosazea ist wohl eine der meist fehl diagnostizierten und falsch interpretierten Hautanomalien der menschlichen Rasse. Die Symptomatik der Rosazea ist so vielseitig wie variable: Einerseits werden viele Menschen mit anderen Hautleiden auf Rosazea behandelt, und andererseits Rosazea-Patienten z.B. auf Akne. Noch vor wenigen Jahren war der Begriff „acne rosacea“ eine geläufige medizinische Diagnose. Heute gibt es unter dieser Bezeichnung keine gültige Definition dieser Anomalie.

Die meisten ernsthaften Hautstörungen erzeugt beim Großteil der Kosmetikerinnen nach wie vor ein „mulmiges Gefühl“, da sie doch gelernt haben, solche Fälle and den Dermatologen weiterzuleiten in der Gewissheit, der Doktor wird schon auf magische Weise erkennen und behandeln, was weit über ihre Fähigkeiten und Befugnisse hinausgeht. Jedoch, Rosazea fällt nicht in diese Kategorie!

Mit Gewissheit kann man heute sagen, dass es genauso viele erfolgreiche Behandlungsansätze der vielseitigen Rosazea-Symptome in der fortschrittlichen Kosmetik gibt, wie in der Medizin. Dies ist teils begründet durch die Vielseitigkeit der Rosazea-Symptome, sowie durch die Tatsache, dass es in der Wissenschaft keine festgelegten Regularien über die Ursprünge oder Gründe der Rosazea gibt.

Viele Forschungen ergeben die Theorie, Rosazea verbreitet sich durch eine mikroskopische Milbenart, demodex folliculorum, oder eine Bakterienart, heliobacter pylori. Andere Hautexperten halten an der These fest, dass Gesichtserytheme, bedingt durch Ödeme, und die gleichzeitige Entstehung von Papeln und Pusteln eigentlich als Rosazea bezeichnet werden muss. Wieder andere Meinungen erklären Rosazea als pharmakolisch – wie als Hautreaktion auf z.B. Steroide. Es existieren Anzeichen dafür, dass scharfer Wind, Sonnenbestrahlung, Stress sowie bestimmte Lebens- und Ernährungsgewohnheiten die Rosazea negativ beeinflussen und es gibt vielversprechende Forschung auf immunologischem Gebiet. Auch die neuen Ansätze über das Mikrobiom der Haut und der Einsatz von prä- und postbiotischen Rezepturen verspricht viel Erfolg.

Medikamente und Rosazea

Der Behandelnde muss sich darüber im Klaren sein, dass bestimmte Medikamente die für „nicht-Rosazea-verwandte-Probleme“ verschrieben werden, die Flush-Problematik (Rosazea-Schub) und Rötung fördern. In diesen Fällen können bestimmte kosmetische Verfahren (z.B. enzymatische Entstauung, Lymphdrainage) die einzig mögliche Behandlungsart sein, bis der Klient das Medikament wieder abgesetzt hat.

Couperose

Mediziner fühlen sich unwohl mit dem Begriff Couperose - jedoch ist er in der Kosmetikbranche international gebräuchlich und die Couperose wird auf vielerlei Weise kosmetisch behandelt. Die korrekte Terminologie lautet Teleangieektasien – dieser Begriff ist in der Kosmetik ebenso gebräuchlich. Spezielle Nikotinsäurecremes unterstützen das Durchspülen der Kapillargefäße der Haut, welche an den Verzweigungen zusammengedrückt, verstopft oder brüchig sind, und dadurch so stark anschwellen, dass sie durch die Epidermis sichtbar sind. Der Begriff „Durchspülen“ (oder „flush“) klingt zu Anfang widersinnig in Bezug auf die Symptomatik der Rosazea und Teleangieektasien, aber er beschreibt einen lokalisierten Mechanismus auf dem problematischen Areal, welcher extrem gut funktioniert. Diese Art Creme enthält Niacinderivate, die für ihre kräftigende Wirkung auf geschwächte Kapillare bekannt sind.

Kosmetisch nicht behandelbare Fälle

Das Symptom Rhinophym erfordert medizinische Aufmerksamkeit, wobei auch hier – wie bei leichteren Rosazea-Formen - schon erste Linderung durch die erwähnte enzymatische Behandlung geschaffen werden kann. Das Rhinophym tritt häufiger bei Männern auf – speziell in Ländern wie Irland. Die Nase ist stark geschwollen, dunkelrot und zeigt manchmal Hautfissuren und Gewebswucherungen sowie geschwollene Venen. Auch sollte immer, sobald das Auge mit involviert (Rötung, Reizung) ist, ein Facharzt hinzugezogen werden.

Grundlegende Symptome der Rosazea

  • Flushing (rote Schübe)
  • Erytheme
  • Papeln/Pusteln
  • Ödeme (wenn chronisch, med. Behandlung)
  • Rhinophym (med. Behandlung)
  • Augenreizung (med. Behandlung)
  • Hyperkeratose
  • Akne-Mischformen (Komedone, Narbenbildung)

Ist Rosazea heilbar?

Von „kontrollierter Remission" (kontrollierte Zurücksetzung) zu sprechen wäre eine bessere Wahl als von Heilung. Allein die Heilung zu erwähnen, ließe den Klienten annehmen, dass sich alle Symptome für immer beseitigen ließen. Dies ist jedoch, wie bei fast allen Hautproblemen einschließlich der Hautalterung unrealistisch, und eben auch bei Rosazea. Ab und zu machen wir jedoch die Erfahrung, die man als temporäre Revision bezeichnen kann – wie in diesem Fall:

Eine Dame mittleren Alters aus dem Norden Deutschlands suchte wegen entzündlicher Rosazea einen unserer Hautspezialisten auf. Sie wies darauf hin, dass sie den Vorsitz bei einem 20-jährigen Schultreffen haben würde, und somit Menschen wieder treffen würde, die sie Jahre nicht gesehen hatte. Obwohl wir nur 3 Monate Zeit hatten, nahmen wir die Herausforderung an. Wir behandelten die Haut mit enzymatischen Behandlungsserien bis hin zu speziellen alkalischen Tiefenschälungen. Die Reaktionen waren teils extrem, doch sie erduldete alles tapfer und plötzlich, 6 Tage vor dem Klassentreffen, begann sich die Haut aufzuklären. Am Veranstaltungsabend hatte sie eine wunderschön klare Haut und alle konnten aufatmen. Über die Jahre habe ich viele Rosazea-Verbesserungen erlebt, aber diese war die eindrucksvollste, denn das „Märchen" endete damit, dass sie an dem Abend Ihren Jugendschwarm wiedertraf und, was soll ich sagen, die beiden sind bis heute zusammen.

Rosazea Vorher/Nachher

Es ist ein schönes Beispiel dafür, dass wir nicht nur die Haut, sondern manchmal auch das Leben unserer Klienten positiv beeinflussen können!

Jedoch sind solch „schnellen" Fälle selten. Klienten, die sich die Vorher/ Nachher-Fotos von sehr erfolgreichen Hautbehandlungen ansehen, nehmen oft an, dass sie innerhalb weniger Wochen nahezu makellos aussehen werden. Es ist wesentlich, bei der Beratung von Rosazea-Klienten an die begleitenden und die Trigger-Faktoren (auslösende Faktoren) zu erinnern, die die Behandlungserfolge beeinflussen.

Auslösende Faktoren können sein:

  • genetische Faktoren
  • Lebensstil
  • Alter
  • Mentale Einstellung
  • Ernährung

Negativ beeinflussende Faktoren können sein:

  • Stress
  • PC-Strahlung (Elektrosmog)
  • UV-Strahlung (Sonne, Solarium)
  • Hitze
  • Kälte
  • Sauna
  • Anstrengende Sportarten/Leistungssport
  • Nikotin
  • Alkohol
  • Kaffee
  • Scharfe Gewürze
  • Bestimmte Kosmetika
  • Bestimmte Chemikalien (z.B. Chlor)
  • Bestimmte Medikamente
  • Hormone

Zusammenfassung

In der letzten, zusammenfassenden Beurteilung bin ich der Überzeugung, dass die Wurzel der Entstehung von Rosazea die Demodex-Milbe ist, der winzige Parasit der in der Talgdrüse lebt. Chronische Zustände dieser Art sind entweder viral oder parasitär bedingt, und nicht bakteriell, da Bakterien leicht durch Antibiotika zu eliminieren wären.

Die Tatsache, dass wir Rosazea mit alkalischen Substanzen (Alkaline Wash) und eher aggressiven Anwendungsverfahren verbessern können, hat mich von dieser nackten Wahrheit überzeugt!

Eure Susan Ellsworth

© DMK Deutschland DMK Danné Montague-King Deutschland GmbH


Teile diesen Post:


powered by webEdition CMS