DMK-Institut finden
banner

Susan’s Beauty Blog


Wie Fruchtsäuren und Enzyme tatsächlich in der Haut wirken

image

by Susann Ellsworth | 08.04.2019 | Hautbehandlung

Teile diesen Post:

Verblüffende Wirkung der Enzyme

In den späten Zwanzigerjahren schrieb ein Professor der Uni Edinburgh, Schottland: „Wir sind nicht mehr als eine Kette von miteinander verbundenen Enzymen!" Und das ist zum Teil wahr. Ohne Enzyme hätten wir keine Befehlszentren in unseren Körperzellen, nichts was den Zellen sagt, was zu tun ist, und keine chemischen Reaktionen würden stattfinden!

Enzyme übernehmen einen wesentlichen Part bei der Zellteilung. Ohne Enzyme als "Dirigenten", würde der Körper als "Orchester" nicht eine Note der Musik spielen – wir würden nicht existieren.

Jay Dickerson, von "MD-Rezepturen", schrieb einmal in einem Brief kontra Enzym-Wirksamkeit in Hautbehandlungen: "Enzyme sind Proteinmoleküle, viel zu groß um in die Haut einzudringen – und somit nicht sehr effektiv".

Was die Penetration angeht, so trifft dies sogar auf bestimmte Enzym-Gruppen zu, wie z.B. die der sogenannten "Peeling-Enzyme".  Das Enzym Papain (aus der Papayafrucht) besteht z.B. aus 212 Aminosäuren und ist daher tatsächlich zu groß, um in die Haut einzudringen. Das soll es als „Peeling-Enzym“ allerdings auch nicht, sondern von oben nach innen hin auflösend wirken.

Jedoch:

Enzyme sind in Wirklichkeit so wenig Proteinmoleküle wie eine Glühbirne Elektrizität ist. Ohne die natürliche, aber kontrollierte Kraft der Elektrizität, ist eine Glühbirne nur ein lebloses Objekt, mit keinerlei Energie, um die elektrische Kraft zu manifestieren. Wenn elektrischer Strom durch sie hindurchfließt, wird sie zur Offenbarung elektrischer Energie!

 

Wirkung von Enzymen in der Haut

Das gleiche geschieht bei den Enzymen. Enzyme benutzen in allen Aspekten der Zellaktivität Aminosäuren bzw. Proteine im Körper und in der Haut. Und es ist wirklich nicht von Bedeutung, wie tief Enzyme in die Haut eindringen, da der Großteil ihrer Energie wie ein biologischer Katalysator wirkt.

Tatsache ist, daß man dem beliebten Wort "Penetration", viel zu viel Bedeutung beimißt. Wir sollen glauben, man müßte die Haut "penetrieren", um eine zufriedenstellende Reaktion oder ein Resultat in der Haut zu erhalten. Doch nur die Oberfläche der Epidermis kann wirklich "penetriert" werden. Alles was tiefer geht, würde den Einsatz einer Injektionsspritze erfordern! Dennoch kann die Haut, da alle Körperfunktionen miteinander verbunden sind, die Nachrichten systematisch – wie eine Kette von Dominosteinen – durch

a) die Hautspalten und –poren,

b) die peripheren Kapillaren und

c) die Ganglien, sowie Tausende anderer Mikrorezeptoren über die Zellmembranen vermitteln.

So kann die Haut systematisch beeinflußt und verändert werden.

Viele Enzyme fallen unter diese letzte Gruppe, und können viel mehr bewirken, als nur einige oberflächlich, abgestorbene Hautzellen aufzuspalten – wie ursprünglich angenommen. Manche sind mikroskopisch klein, bestehen nur aus z.B. drei Aminosäuren und können mit Hilfe von Wasser transepidermal in die Haut eindringen und dort Stoffwechselprozesse beeinflussen.

Es gibt also weit mehr ausgeklügelte Enzym-Gruppen die Lipasen, Zellulasen, Amylasen oder Proteasen beinhalten (um nur einige zu nennen). Einige von ihnen spalten oder binden Stärke, andere verteilen und optimieren Fette, und wieder andere spalten nach wie vor Proteine oder abgestorbenes Keratin.

Die kraftvollsten Enzym-Gruppen sind wahrscheinlich jene, die mit RNA kombiniert sind, wodurch ein chemisches Ion erzeugt wird und Gase sowie andere Verunreinigungen gelöst werden, die die Hautzellen angreifen. Zurück bleibt eine klare, "weiße" Substanz (Matrix), welche die gesunde Hautzelle umgibt. Diesen Vorgang nennt man "Umkehrosmose". Quasi wie eine "Darmspülung" für die Haut.

Effektiv oder nicht? Fruchtsäuren für die Haut?

Zuerst einmal, habe ich eine starke Abneigung gegen die Haltung der Hersteller, die immer auf der Suche nach einem "Neuen Allheilmittel" der Hautpflege sind. Sobald dieses dann angeblich gefunden wurde, ist alles was vorher war nichts mehr wert. Dieses "Babies-mit-dem-Badewasser-auskippen" ist verwirrend für Hautspezialisten, die zuvor einen großen Bestand der im letzten Jahr vorherrschenden Trendprodukte erwarben, um jetzt mit der Tatsache konfrontiert zu werden, dass diese wohl im nächsten Jahr schon wieder "out of date" sein werden! Es gibt kein "Allheilmittel" und tatsächlich können wir uns nur auf eine Wissenschaft verlassen - Mutter Natur.

Dennoch haben wir die Angewohnheit, die Dinge einzeln zu betrachten und nicht als ganzes Konzept. Wird ein Einzelaspekt erforscht, so greift die Industrie das nur allzu gerne auf, um daraus Profit zu schlagen. Obwohl gerade in der Forschung dieser Einzelaspekt immer im Zusammenhang mit dem Ganzen untersucht wird – kommt das in der Marktwirtschaft selten an.

Ein gutes Beispiel dafür war der Vitamin-C-Hype. Die meisten guten Biochemiker wußten seit vielen Jahren, daß Vitamin C der auslösende Bestandteil zur Kollagensynthese durch die Fibroblastzelle des Körpers ist. Was machte die Kosmetikindustrie? Sie erfand viele neue Namen für Vitamin C und machte Handelsmarken daraus.

Ich frage mich manchmal, was Mutter Natur darüber denkt, dass ihre Einzelteile von einer selektiven Gruppe der menschlichen Rasse patentiert werden?

Enzyme können die Haut desincrustieren und die Kapillare zur reinigenden, entschlackenden Wirkung stimulieren. Sie können die Kapillare tatsächlich sehen, wie sie die Gifte aus der Haut spülen und Sauerstoff zum Schauplatz Zelle transportieren. Man nennt das den „plasmatischen Effekt". Enzyme können die Haut und die darunterliegenden Gesichtsmuskeln zunehmend festigen, so daß sich nach einigen Behandlungen ein deutliches „Lifting" einstellt.

Enzyme Analyse
Enzymbehandlung
Enzymbehandlung Ergebnis

AHA´s können einen großen Teil des abgestorbenen Zellmaterials entfernen und sogar feine Linien sowie oberflächliche Falten abflachen. Auch AHA´S können viel von den vorgelagerten Fetten in der Haut lösen, die Milien und Comedonen verursachen. Bedenken muss man beim Einsatz von Fruchtsäuren jedoch immer deren hygroskopischen, also Wasser anziehenden, wasserverbrauchenden Charakter. Falsch, also zu lange oder regelmäßig als Heimpflege angewendet, trocknen sie die Haut aus und machen sie lichtempfindlich, sodass schnell Pigmentflecken entstehen.

Enzyme

Zusammen angewendet (nicht miteinander vermischt – das würde nicht funktionieren) können beide, AHA´S und Enzyme, eine Vielzahl Hautprobleme in ein paar Wochen lindern, was früher Monate dauerte und wenig Erfolg versprach. Aber noch einmal, es sind nur zwei weitere Werkzeuge der professionellen Rezepturen und sie sind nicht Eigentum irgendeiner bestimmten Firma.

Mein Standpunkt zu all dem?

Die Geschenke von Mutter Natur umgaben uns die ganze Zeit. Die meisten innovativen Wissenschaftler betrachten die Einzelteile, aber auch das GANZE der Natur als ein Konzept – so wie ein Stapel Dominosteine – und nicht als viele Einzelteile, die hier und da aufgesammelt und auf so manche Art eingesetzt werden. Es gibt kein Allheilmittel in der Behandlung des menschlichen Körpers oder der Haut, keinen Wunderbestandteil, keinen Durchbruch. Es gibt nur das Gebot des menschlichen Körpers und die Chemie, die er herstellt. Diese Biochemie muß durch eine gleichartige Biochemie ersetzt werden, wenn der Körper aufhört, diese zu produzieren. Und diese chemischen Stoffe aus anderen, von der Natur angebotenen Bestandteilen zu beschaffen, ist die wahre Kunst.

Doch diese Art von Wissenschaftler ist für gewöhnlich zu beschäftigt mit der Arbeit, um auf jeden Propagandawagen aufzuspringen. Sie sind die so oft unbesungenen Helden unserer Industrie, häufig ausgebeutet durch die Geld-Leute, oder die Säure-Leute, oder die Enzym-Leute, oder die Elektronik-Leute, oder die „Ist mir egal, ich will nur schnell reich werden"-Leute! Aber das soll seriöse Wissenschaftler und professionelle Anwender nicht davon abhalten an der Vision des ganzheitlichen Konzepts festzuhalten, und das kommt uns allen zugute.

Eure Susan Ellsworth

© DMK Deutschland DMK Danné Montague-King Deutschland GmbH


Teile diesen Post:


powered by webEdition CMS